Druckdaten

Beachten Sie die Druckdatenhinweise

Wir bevorzugen PDF-Dateien - das ideale Datenformat für Ihren Druckjob. Denn es bietet die idealen Voraussetzungen für höchste Sicherheit (Preflight) und Wiedergabequalität bei geringer Dateigröße.

Verwenden Sie immer CMYK-Modus, niemals RGB oder LAB. Ansonsten kann es zu Farb- differenzen kommen. Die Bildschirmdarstell- ung ist nicht verbindlich. Kontrollieren Sie die Farben in Ihrem Dokument an Hand von Farbfächern und Farbbüchern oder lassen Sie sich vor Drucklegung einen Proof erstellen!
Darstellung des Unterschieds zwischen 300dpi und niedrigerer Qulität
xDruckdatencheck gibts es bei uns kostenlos! Wohin entgegen die Konkurenz von Ihnen Geld nimmt!
Was gilt bei Bilddaten zu beachten?

Wir benötigen die hochauflösenden Bilddaten von allen importierten Bildern. Die Bilder sollten in einer Auflösung von 300 dpi vorliegen. CMYK: Farbige Scans müssen in den CMYK-Modus umgewandelt werden. Ein vierfarbiges Bild setzt sich aus den Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz zusammen. Im Photoshop finden Sie den Modus unter: Bild / Modus / CMYK_Farbe. Im Corel Photo-Paint finden Sie den Modus unter: Bild / Farbformat ändern / CMYK- Farben (32 Bit).

Graustufen: Bilder müssen in den Graustufen-Modeus umgewandelt werden. Ein Graustufenbild besteht aus 256 Graustufen. Im Photoshop finden Sie den Modus unter: Bild / Modus / Graustufen. Im Corel Photo-Paint finden Sie den Modus unter: Bild / Farbformat ändern / Graustufen (8 Bit). Bitmap: Ein Bild im Strich-Modus besteht nur aus schwarzen oder weißen Pixeln. Die Vorlage sollte mit einer Auflösung von mindestens 600 dpi gescannt werden. Im Photoshop finden Sie den Modus unter: Bild / Modus / Bitmap. Im Corel Photo-Paint finden Sie den Modus unter: Bild / Farbformat ändern / Schwarzweiß.

Wenn Sie Bilder als TIFF-Format mit einer LZW-Komprimierung abspeichern, wird die Datei kleiner. Bei dieser Art der Komprimierung haben Sie keinen Qualitätsverlust. Bitte achten Sie darauf, Bilder nicht mit JPG-Kompression zu speichern. Dieses Format ist verlustbehaftet und kann darüber hinaus zu Fehlern bei der Belichtung führen.

Datenanforderungen

Auflösung
Beschnitt
Broschüren & Kataloge
Dateibezeichnung
Dateiformate
Falzlinien/Laufrichtung
Farbauftrag
Farbmodus/Farbraum
Format
Konturschnitt/Fräskontur
Leserichtung
Linienstärke
Rechtschreib-/Satzfehler
Schriften
Transparenzen
überdrucken